Leseprobe Märchenbuch 4

Petra Mettke/Geschichten aus der Märchenwelt/Buch von 1992/ISBN 3-923915-40-3

Karin Mettke-Schröder

 

 Meine Märchen

4. Märchenbuch der ™Gigabuch-Bibliothek

von Karin Mettke-Schröder

Stadium: 2/ Druckdatei

262 Seiten

Leseprobe aus dem Märchenbuch 4

Armin und die sechs weißen Pferde

 

 

 

„Es war einmal …“ begann Sophia von Müllerseck mit geheimnisvoller Stimme vorzulesen.

 

Sie wollte ihrer Enkelin Josy aus dem Märchenbuch vorlesen, dass ihr Sohn Friedhelm von Müllerseck vor 3 Jahren herausgebracht hatte und das ihre Familiensaga als Märchen erzählte. Es war keine PR-Maßnahme für ihr Unternehmen, wenn es auch so wirkte, sondern eine Herzensangelegenheit ihres Sohnes. Josy, sein einziges Kind, ignorierte das Buch wie einen Fremdkörper. Diese Art der Verarbeitung von Archivmaterial lehnte das hochintelligente Kind kategorisch als nicht mehr zeitgemäß ab. Das wollte die Großmutter ändern. Doch bevor sie Luft geholt hatte und weiter lesen konnte, wurde sie von ihrer Enkelin mit den ungeduldigen Worten attackiert:

 

„Was soll der Kinderkram, Großmutter? Bin ich ein Baby?“ empörte sich die Siebenjährige, die lieber zu ihren Freundinnen in die sozialen Netzwerke abtauchen wollte.

 

„Nein. Aber du bist eine von Müllerseck und unterstehst unserer Tradition. Unser Ahnherr hat Großes in seiner Zeit geleistet und wir leben noch heute davon.“ -

 

„Aber Großmutter, wir sind doch kein interaktives Game.“ schüttelte das Kind den Kopf.