Transkription Heft 31


unveröffentlichtes Druckskript


Karin Schröder/™Gigabuch Forschung/Heft 31

 

Transkription von Karin Schröder

Joseph Goebbels

 

31. Moderne deutsche Tierpoeten.

 

Vortrag von Joseph Goebbels 

Heft 30

1995

26 Seiten


Gigabuch Forschung


Kategorie: Belletristik

Inhaltskatalog

 

Dissertationsquelle

Lyrik

Fragmente

Novellen

Epos

Dramen

Tagebücher

Weitere Quellen

Gedichtbände

Skizzen

Dramen

Tagebücher

Tagebuchroman

Tagebuchfragmente

Klassenaufsätze

Abhandlungen

Reden

Studienmitschriften

Vorträge

 


Faksimile zur Originalhandschrift von Joseph Goebbels


Karin Schröder/™Gigabuch Forschung/Originalhandschrift der Transkription Heft 31

 

 

 

 

 

 

 

BA Koblenz

NL 118/134

handschriftlich


Transkriptionsleseprobe aus dem Heft Nr. 31


 

31. Moderne deutsche Tierpoeten.

 

Vortrag

 

______

 

Koblenz NL 118/134

Blatt ohne Nr.

mit Korrektur von J. Goebbels

---------------------------------------------------------------------

 

Moderne deutsche Tierpoeten

 

Meine Damen und Herren;

das Sichwundernkönnen ist der Ursprung aller Dichtung und Philosophie. Denn es schließt die Frage in sich, das Rätsel und das Problem. Im Sichwundernkönnen liegen die Keime aller intuitiven geistigen Arbeit.

Nur dem oberflächlichen Menschen sind Welt und Leben frag- und rätsellos. Wer die Augen aufmacht, sieht Fragen über Fragen und Rätsel über Rätsel.

Wir modernen Zivilisationsmenschen haben verlernt uns zu wundern. Wir haben‘s "herrlich weit gebracht" im Erklären, im Auseinanderreißen, im Verstehen. Die größten Wunder der modernen Technik sind dem Kinde klar, das Fragen geht in unserer Zeit den Weg der Sachlichkeit.


weitere Entwicklung