40 Jahre  ™Gigabuch-Bibliothek

1) Fundus-Story

Neues Bilderbuch
Die ™Gigabuch-Bibliothek in Bildern
224 Seiten
Kostenloser Download
Bilderbuch2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB

Unser Liebblingsblog

 

Bloggerin

Bernadette Maria Kaufmann

Broschüre 4

e-Short

37.

Über die Hauptwerke

Broschürenserie aus der

™Gigabuch-Bibliothek


1. Der Begriff Gigabuch

Zur Entstehung des Begriffs Gigabuch waren zwei Dinge nötig, erstens der Einfall und zweitens sein Platz in der Literatur. Der Wortschöpfungsprozess fand im Traum statt und zwar im Jahr 1994. Zu der Zeit hatte das Buch Michael, auf dessen Entstehung der Begriff zurückging, erst ein Drittel seines Umfangs. Noch war nicht vorauszusehen, welches Genre es einmal werden würde. Als es mit 10.500 Seiten endlich fertig geschrieben war, passte es in keine Literaturgattung. Dramen und Epen bezeichnete man als Großstoffe, obwohl ihr Umfang lächerlich klein dagegen ausfiel. Das erzwang, einen Platz für das Gigabuch zu schaffen. Der Begriff Gigabuch steht seitdem für ein Format in der Literatur für mehrbändige Werke mit einem übergreifenden Dramaturgiekonzept. Während jeder Band einen urheberrechtlich geschützten Titel trägt, bilden alle Bände ein Gigabuch.

Karin Mettke-Schröder/Die Analyse der Gigabüchern/™Gigabuch Bibliothek 2013/e-Short ISBN 9783734712265

 

Karin Mettke-Schröder

 

Die Analyse der Gigabücher

 

Vergleich und Konzepte von Gigabüchern aus der ™Gigabuch Bibliothek von 2013

Books on Demand GmbH, Norderstedt, 2014

ISBN 978-3-734712-26-5

e-Short

Leseprobe aus der Broschüre 4

2. Die Definition des Gigabuches

Ein Gigabuch überschreitet mit seinem Inhalt die Grenzen eines Buchs als Druckwerk und kann nur als Mehrteiler in Form von Bänden gedruckt werden. Die Bände besitzen eine sehr starke inhaltliche, zeitliche, hierarchische und dramaturgische Überordnung, wodurch sie sich von den parallel erzählten Fortsetzungsserien unterscheiden, so dass das Ordnungsprinzip Format genannt wird. Das Format Gigabuch ist der Gattung eines Bandes übergeordnet und kann mehrere Genres zu einem übergreifenden Genre vereinen oder sie parallel benutzen.

Aufgrund der Größe eines Gigabuches ist es grundsätzlich nur digital vollständig darstellbar. Das eröffnet die Möglichkeit, alle Medien zu integrieren und zu verlinken. Des Weiteren lassen sich Exzerpte herstellen, die ein bestimmtes Thema oder eine Textart komprimieren. Sie setzen Theorien zusammen oder werden zu eigenständigen Werken. Der Ursprung für ein Gigabuch kann eine Idee oder ein Traumszenario sein.