Neues Bilderbuch
Die ™Gigabuch-Bibliothek in Bildern
224 Seiten
Kostenloser Download
Bilderbuch2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB

Unser Liebblingsblog

 

Bloggerin

Bernadette Maria Kaufmann

Artikelserie für unsere Neuerscheinung

 

Demnächst wollen wir

 

mit der Veröffentlichung

 

unseres dritten Gigabuches

 

beginnen und werden immer

 

wieder gefragt, was ein Gigabuch ist.

 

 

Nr. 2

Was unterscheidet das Gigabuch

von einer Buchserie?

Ein Gigabuch ist keine Buchserie, weil es nicht jedes Einzelwerk für sich konzipiert, den Inhalt nicht parallelisiert, nicht zwingend für alle Bände ein einheitliches Genre verwendet und Wiederholungen anstelle von Stoffüberhängen verwendet, wodurch kein Register von Band zu Band benötigt wird.

Ein Gigabuch kann nur als Mehrteiler den Stoff fassen, aber diese Buchfortsetzungen führen umfassend den Inhalt fort. Das Stoffmanagement erreicht eine Dimension, die nur durch ein Register zu bewältigen ist. Das Format Gigabuch lässt der Kreativität bezüglich neuer dramaturgischer Passformen freien Lauf. Bisher wurden 1. ein „Über-Genre“-Modell (Zukunftsgraphie genannt) aus einer Synthese dreier herkömmlicher Genres für alle Bände entwickelt, 2. ein Modell mit gleichem Genre (Abstract Story genannt) und 3. ein Modell, welches herkömmliche Genres als Stilelemente für die Dramaturgie des Gigabuches benutzt.

 

 

 

 

 

 

Pro:

Das Credo eines Gigabuches ist es keine Fragen offen zu lassen, Zusammenhänge und Sachverhalte umfassend darstellen zu können, der Komplexität unserer Wirklichkeit gerechter zu werden und durch Zeitexperimente ungewohnte Dramaturgiestrategien verwendbar zu machen. Es führt Gedanken ins Unbekannte.

Kontra:

Für ewiges Lesen hat man keine Zeit heutzutage und komplizierte Inhalte überfordern schnell und unterhalten nicht mehr.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0