Gedenkheft 2


Druckskript


Karin Mettke-Schröder, Petra Mettke/Nachhall-PEN Heft 2/2008/Coverentwurf

 

 

Petra Mettke und Karin Schröder

 

Nachhall

 

zu den Themen der Speyer Tagung des P.E.N

2008

10 Seiten

 


Das Treffen 2008 in Speyer verführte uns zum Nachhall. Neben den inhaltlichen Themen ist auch immer wieder der persönliche Kontakt das ausschlagende Argument, es nicht zu versäumen.


gebundenes Druckskript



Inhaltsangabe


1. Danksagung

 

2. Fußnote zur Charta

 

3. Schmöckerbilder


Download
Leseprobe aus dem Heft Nachhall
Themen der Speyer Tagung des P.E.N.
Leseprobe44.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.8 KB

Leseprobe aus dem Gedenkheft


 


Fußnote zur Charta

 

 

Wenn eine Charta wie die des Internationalen P.E.N. eine begrenzte Haltbarkeitsdauer aufweist, zeugt das von ihrer Lebendigkeit. Wir wünschen dieser Charta eine erfolgreiche Zukunft. Damit diese Zukunft auch eintreten kann, sollte zur Vorsorge (angesichts der Vorzeichen in unserer Gesellschaft) vielleicht eine Winzigkeit noch angemerkt werden.

Der vorgeschlagene Text der Charta bleibt von unseren Überlegungen unberührt. Im Fokus unserer Gedanken steht dabei die Formulierung von Punkt 1, wonach Literatur eine globale Währung (menschlichen Geistes) bleiben müsse. Unser Vorschlag wäre lediglich, dem Wort Literatur eine Fußnote beizugeben, um unmissverständlich zu betonen, dass Literatur Text ist.

 


weitere Entwicklung